Zum Inhalt der Seite springen

Konfliktrohstoffe - US Conflict Minerals Policy

Der US-Kongress sieht eine direkte Verbindung zwischen dem Abbau von und dem Handel mit Zinn, Wolfram, Tantal und Gold (ÔÇ×KonfliktmineralienÔÇŁ) und Menschenrechtsverletzungen in der Demokratischen Republik Kongo und ihren Nachbarregionen (nachfolgend unter ÔÇ×DR KongoÔÇť zusammengefasst).

AIGO-TEC GmbH verpflichtet sich, bei der Beschaffung von Konfliktmineralien f├╝r die Herstellung seiner Produkte verantwortungsvoll zu handeln. AIGO-TEC GmbH wird bewaffnete Konflikte in der DR Kongo daher nicht wissentlich durch den Handel mit Konfliktmineralien unterst├╝tzen, beg├╝nstigen oder in irgendeiner anderen Weise bef├Ârdern. Nichtstaatliche bewaffnete Gruppierungen oder Milizen, die illegal Steuern f├╝r Minen, Transportrouten, Handelspunkte oder von Akteuren der vorgelagerten Lieferkette eintreiben oder diese kontrollieren, wird AIGO-TEC GmbH wissentlich in keiner Weise direkt oder indirekt unterst├╝tzen. AIGO-TEC GmbH hat au├čerdem umfassende Richtlinien erarbeitet, die die Beteiligung seiner Mitarbeiter an jeglicher Form von Korruption und Bestechung strikt untersagen. Wir erwarten von allen Anbietern in unserer Lieferkette, dass sie diese Grunds├Ątze ebenfalls befolgen.

AIGO-TEC GmbH befolgt in Bezug auf Konfliktmineralien Sorgfaltspflichtverfahren gem├Ą├č national und international anerkannten Rahmenrichtlinien, die zum Teil auch die OECD-Leits├Ątze der ÔÇ×Due Diligence Guidance for Responsible Supply Chains of Minerals from Conflict-Affected and High-Risk AreasÔÇť (Sorgfaltspflichtleits├Ątze f├╝r verantwortungsvolle Lieferketten bei Mineralien aus Konflikt- und Hochrisikoregionen) beinhalten.

AIGO-TEC GmbH unterst├╝tzt au├čerdem Industrieinitiativen wie das ÔÇ×Conflict Free Smelter ProgramÔÇť (CFS, Programm f├╝r als konfliktfrei zertifizierte Schmelzen), um sicherzustellen, dass die zur Herstellung unserer Produkte verwendeten Konfliktmineralien aus konfliktfreien Quellen stammen und nicht dazu beitragen, bewaffnete Konflikte in der DR Kongo zu bef├Ârdern. Zulieferer sind dazu angehalten, Rohstoffe aus konfliktfreien Quellen und, soweit m├Âglich, aus zertifizieren Schmelzen zu beziehen.

Anforderungen an Zulieferer 

Wo immer m├Âglich nimmt AIGO-TEC GmbH seine Grunds├Ątze zur verantwortungsvollen Beschaffung von Konfliktmineralien mit in die Vertragsbedingungen mit Zulieferern auf und bem├╝ht sich darum, innerhalb seiner Lieferantenbasis ein Bewusstsein f├╝r diese Problematik zu schaffen. Unser Positionspapier legen wir unseren Zulieferern vor und erwarten von ihnen, dass sie in Bezug auf ihre eigenen Lieferketten ├Ąhnliche Richtlinien aufstellen.

AIGO-TEC GmbH h├Ąlt Zulieferer von Komponenten, Teilen oder Produkten, die Konfliktmineralien enthalten, dazu an, diese aus konfliktfreien Quellen zu beziehen. Wir erwarten von unseren Zulieferern, dass sie eigene Richtlinien zur Beschaffung von Konfliktmineralien aufstellen, diese umsetzen und sie ihrerseits den eigenen Zulieferern mitteilen. Wann immer m├Âglich sollten sie ihre eigenen Zulieferer ebenfalls dazu verpflichten, ├Ąhnliche Richtlinien aufzustellen und umzusetzen. AIGO-TEC GmbH erwartet von seinen Zulieferern, dass sie die Herkunft von Konfliktmineralien in Zusammenarbeit mit den eigenen Zulieferern zumindest bis zur Schmelze zur├╝ckverfolgen und halten sie dazu an, daf├╝r einen Standard-Berichterstattungsprozess zu verwenden. AIGO-TEC GmbH beh├Ąlt sich das Recht vor, von seinen Zulieferern weitere Belege ├╝ber Herkunft und Lieferkette von Konfliktmineralien anzufordern, ggf. bis hin zur Mine, in der diese abgebaut wurden. Wir erwarten von Zulieferern, dass sie R├╝ckverfolgungsbelege dieser Art f├╝nf Jahre aufbewahren und AIGO-TEC GmbH auf Anfrage vorlegen.

Zulieferer sind dazu angehalten, Industrieinitiativen zur Verbesserung der R├╝ckverfolgbarkeit von Konfliktmineralien sowie verantwortungsvolle Praktiken in ihrer globalen Lieferkette zu unterst├╝tzen.

AIGO-TEC GmbH strebt langfristige Beziehungen zu seinen Zulieferern an, setzt dabei wann immer m├Âglich auf nachhaltige L├Âsungen und arbeitet gemeinsam mit seinen Zulieferern daran, Verbesserungen voranzutreiben. Zulieferer, die den hier dargelegten Richtlinien von AIGO-TEC GmbH zuwiderhandeln, m├╝ssen sich zu einem Korrekturma├čnahmenplan verpflichten und diesen innerhalb einer angemessenen Zeitvorgabe umsetzen. AIGO-TEC GmbH beh├Ąlt sich das Recht vor, von seinen Zulieferern Belege ├╝ber die Wirksamkeit der eingeleiteten Korrekturma├čnahmen einzufordern und eine Beurteilung der Lieferkette vorzunehmen. Handelt ein Zulieferer den Richtlinien dauerhaft zuwider und setzt Korrekturma├čnahmen nicht um, kann dies zu weiteren Ma├čnahmen bis hin zur Beendigung der Gesch├Ąftsbeziehung f├╝hren.